HONcode-Zertifikat

embryotox

stimmt mit dem HONcode überein

Logo certificat HONCode
9 Jahre

Gültigkeit der Zertifizierung gültig bis Mar 2019

www.embryotox.de Website ansehen

Logo certificat HONCode
HONcode-PIN-Nummer:

HONConduct841257

Datum der erstmaligen Überprüfung der Website:

25 Aug 2009

Gültigkeit der Zertifizierung

gültig bis Mar 2019

Datum des letzten HON-Besuchs

21 Aug 2018
Anzeigen des HONcode-Siegels auf dieser Site

Vom HONcode-Team erstellter Inhalt

Bei den folgenden Angaben handelt es sich um Auszüge aus der Website, die das HONcode-Team zu einem bestimmten Zeitpunkt gemacht hat und die belegen, dass die Website die acht HONcode-Prinzipien respektiert.


Dr. rer. medic. Eleanor Hüttel
Dr. med. Stefanie Hultzsch
Dr. med. Angela Kayser
Dr. med. Inge Mick
Dr. med. Marlies Onken
Dr. med. Stephanie Padberg
Dr. med. Wayan Philipps
Prof. Dr. med. Christof Schaefer
Dr. med. Jenny Katharina Wagner
PD Dr. med. Corinna Weber-Schöndorfer
 

(21 Aug 2018) - Link

Beim Lesen der Internetplattform bitte unbedingt beachten
Die Angaben dieser Internetplattform dürfen nicht als Grundlage für den Abbruch einer Schwangerschaft verwendet werden. Im Zweifelsfall sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen - über unseren Online-Fragebogen oder per Telefon.
Wenn Sie als Laie diese Internetseiten lesen...
Die Beschreibung der einzelnen Medikamente haben wir auf eine komprimierte Darstellung des Wissensstandes reduziert, um die Entscheidungsfindung für behandelnde ÄrztInnen, beratende ApothekerInnen und andere medizinische Fachkreise zu erleichtern. Ohne fachlichen Hintergrund können unsere komprimierten Informationen zu Fehldeutungen des Risikos oder der Verträglichkeit eines Medikamentes führen. Daher dürfen Laien diese Internetplattform nicht als Grundlage für eigenmächtige Entscheidungen verwenden. Die Informationen dieser Internetplattform sind kein Ersatz für einen Arztbesuch.
 

(24 Jul 2018) - Link

Informationen zum Datenschutz
Das Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie betreibt Internetseiten zur Information von Patienten und medizinischem Fachpersonal. Den Zielgruppen soll über dieses Medium zeit- und ortsunabhängig sowie strukturiert der Zugang zu hilfreichen Informationen über die Arzneimittelsicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit ermöglicht werden. Mit Online-Fragebögen oder per Telefon kann eine individuelle Anfrage zu Arzneimitteln in der Schwangerschaft gestellt werden.
Zu vielen Arzneimitteln mangelt es an Erfahrungen, um differenziert das Risiko beurteilen zu können. Daher dokumentieren wir am Institut für Embryonaltoxikologie den Verlauf von Schwangerschaften, bei denen wir beratend tätig werden.
Dabei erheben und speichern wir Kontaktdaten, damit ihre Anfrage bearbeitet und beantwortet werden kann.
Wie bei jeder ärztlichen Behandlung oder Beratung müssen wir darüber hinaus über alle Dinge Bescheid wissen, die in Zusammenhang mit Ihren Medikamenten und Ihrer Erkrankung direkt oder indirekt die Entwicklung Ihres Kindes beeinflussen können.
Verständlicherweise dürfen Schwangeren nicht aus Forschungsgründen mit Medikamenten behandelt werden. Daher werden sogenannte Beobachtungsdaten von Patientinnen erhoben, die ohnehin mit dem betreffenden Medikament behandelt werden oder bereits behandelt wurden. Um künftig Schwangeren noch besser Auskunft geben zu können, werten wir unsere Beratungen und den Verlauf der Schwangerschaft und ggf. der Stillzeit aus. Dies ist international der übliche Weg, um die Sicherheit im Umgang mit Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit zu verbessern.
Deshalb bitten wir Sie um Ihre Einwilligung, dass wir Ihre Angaben in wissenschaftlichen Studien zur Arzneimitteltherapiesicherheit auswerten dürfen, ohne dass persönlichen Daten (wie z.B. Namen und Anschrift) genannt werden.
Bei Anfragen von med. Fachpersonal gehen wir davon aus, dass die PatientInnen ihr Einverständnis erklärt haben, dass ihre Daten für die oben genannten Zwecke in unserem Institut gespeichert werden. Die PatientInnen können jederzeit die Speicherung Ihrer Daten ohne Begründung widerrufen.
Unser ausführliches Patienten-Informationsblatt zum Datenschutz können Sie sich hier herunterladen. Es gilt für alle Anfragen an unser Institut.
Protokollierung
Jeder Serverzugriff wird in Form von Logfiles vom Webhoster (Provider) protokolliert.
Die Access-Logs der Webserver protokollieren, welche Seitenaufrufe zu welchem Zeitpunkt stattgefunden haben. Sie beinhalten folgende Daten:
IP, Verzeichnisschutzbenutzer, Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seiten, Protokolle, Statuscode, Datenmenge, Referer, User Agent, aufgerufener Hostname.
Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert. Hierzu werden die letzten drei Ziffern entfernt, d.h. aus 127.0.0.1 wird 127.0.0.*. IPv6-Adressen werden ebenfalls anonymisiert. Angaben zum verwendeten Verzeichnisschutzbenutzer werden nach einem Tag anonymisiert.
Zweck der Protokollierung
Die gespeicherten Daten werden zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche und Zugriffe auf den Web-Server verwendet. Die Daten werden sonst nur zur Erstellung anonymisierter Zugriffsstatistiken zur Optimierung des Webangebots verwendet. Zugriffsprofile werden nicht erstellt.
Aufbewahrungsdauer des protokollierten Serverzugriffs
Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht. Zugriffe über FTP werden anonymisiert protokolliert und für 60 Tage aufbewahrt.
Es sei denn, ein erkannter Web-Angriff führt zu einer zivil- oder strafrechtlichen Verfolgung des Angreifers.
Website-Benutzungsanalyse
Das Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie ist bestrebt, dieses Web-Angebot im Sinne der Benutzer ständig weiter zu verbessern. Zu diesem Zwecke werden mit Technologien der etracker GmbH Daten zur Benutzung dieser Web-Site gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers.
Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen weder dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren, noch werden sie mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.
Die mit etracker erzeugten Daten werden im Auftrag des Anbieters dieser Website von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen deutschen und europäischen Datenschutzgesetzen und -standards. etracker wurde diesbezüglich unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel www.eprivacy.eu/kunden/vergebene-siegel/firma/etracker-gmbh ausgezeichnet.
Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs .1 lit f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Unser berechtigtes Interesse besteht in der Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Besucher besonders wichtig ist, wird die IP-Adresse bei etracker frühestmöglich anonymisiert und Anmelde- oder Gerätekennungen bei etracker zu einem eindeutigen, aber nicht einer Person zugeordneten Schlüssel umgewandelt. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt durch etracker nicht.
Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, soweit sie personenbezogen erfolgt. Ihr Widerspruch hat für Sie keine nachteiligen Folgen.
Ausführliche Informationen finden Sie auf den Datenschutzinformationen von etracker www.etracker.com/datenschutz/ .
Dennoch können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft der Datenerhebung und -speicherung durch die etracker GmbH hier widersprechen.
Fragebogen-Daten
Die Daten im Online-Fragebogen werden verschlüsselt an uns übertragen. Wir machen darauf aufmerksam, dass auch die verschlüsselte Online-Übertragung von Daten das Mitlesen Dritter nicht ausschließt.
Umgang mit Ihren Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich in unserem Institut (Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin) unter Berücksichtigung der ärztlichen Schweigepflicht gespeichert und bearbeitet. Unser Institut gehört zur Charité-Universitätsmedizin Berlin, arbeitet unabhängig von der Arzneimittelindustrie und wird überwiegend aus Steuermitteln finanziert.
Die an uns übermittelten personenbezogenen Daten verwenden wir zur individuellen Risikobewertung. Im Rahmen wissenschaftlicher Studien zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit erfolgt die Auswertung Ihrer Daten in pseudonymisierter (sie als Person können nicht erkannt werden) Form gemäß unserer Aufgabe als Pharmakovigilanzinstitut im Auftrag des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).
Die Veröffentlichung der Studienergebnisse in wissenschaftlichen Fachzeitschriften betrifft vorwiegend statistische Daten. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind ausgeschlossen.
Die von uns nach § 63 des Arzneimittelgesetzes erwartete Meldung von Arzneimittelnebenwirkungen an die zuständige Arzneimittelbehörde des Bundes erfolgt ebenfalls in pseudonymisierter Form.
Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte.
Gesetzliche Grundlage der Datenerhebung
Von uns werden personenbezogene Daten und gesundheitsbezogene Daten erhoben. Die Basis für den Datenschutz in unserem Institut bildet das Berliner Datenschutzgesetz (BlnDSG) und die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
Unsere Beratungstätigkeit erfolgt nach dem Gesundheitsdienstgesetz (GDG) [§ 1 Abs. 3, Nr. 3b) und e) sowie § 10 Abs. 2 Nr. 7]. Die Datenverarbeitung unterliegt § 1 Abs. 2 der VO über die Verarbeitung personenbezogener Daten in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes und Art. 9 DSGVO.
Datenspeicherung
Die an uns übermittelten personen- und gesundheitsbezogenen Daten werden in unsere Datenbank VigilanceONE eingegeben. VigilanceONE vereinigt alle Arbeitsschritte der Bearbeitung und stellt die Beachtung der internationalen und nationalen Normen sicher. Die Vereinfachung und Optimierung der Arbeitsprozesse in der Arzneimittelsicherheit und die Vernetzung aller beteiligten Stellen ist der Zweck von VigilanceONE.
Unsere Datenbank ist auf einem institutseigenem, Charité-internen Server abgelegt. Um die Datensicherheit und Verfügbarkeit aller Systeme zu gewährleisten, werden Sicherungen über das zentrale Backup-System der Charité durchgeführt.
Die elektronischen Daten sind passwortgeschützt und nur von den Rechnern des Instituts aus zugänglich. Der Datenzugriff wird nur einer beschränkten Zahl von berechtigten Personen ermöglicht und erfolgt mittels Passwortabfrage. Detaillierte Systeminformationen über die Mitarbeiter unseres Instituts, die sich an das System an- oder abmelden, werden protokolliert. Um den Zutritt von unberechtigten Dritten zu verhindern, sind die Räume unseres Instituts verschlossen. Die Rechte des Benutzers im System werden über seine Rollenzugehörigkeit geregelt. Außerdem werden Änderungen, Ergänzungen und ggf. Löschung der Falldaten in der Anwendung nutzerbezogen dokumentiert.
Datenschutzerklärung für die Smartphone-App „Embryotox“
Es wurde darauf geachtet, dass die App sowohl bei iOS als auch bei Android nur die Systemrechte in Anspruch nimmt, welche zu einer einwandfreien Funktion der App auch erforderlich sind. Darüber hinaus werden keinerlei Daten erfasst, wodurch eine anonyme Nutzung der App möglich ist.
Rechtshinweis
Nach § 7 Berliner Datenschutzgesetz und Art. 15-17 DSGVO haben Sie für Ihre personenbezogenen Daten das Recht auf Auskunft und Einsichtnahme sowie auf deren Berichtigung, Sperrung und Löschung.
Das Einverständnis zur Datenspeicherung und Nutzung können Sie jederzeit, ohne Begründung und ohne nachteilige Folgen für Sie oder Ihr Kind widerrufen.
 

(24 Jul 2018) - Link

Von all den ausgewählten Beispielen wird nur eines angezeigt.

Bitte wählen Sie einen Wirkstoff- oder Produktnamen aus der Liste. Sie können auch einen Suchbegriff in das Textfeld eingeben, um die Liste zu durchsuchen. Klicken Sie anschließend auf "Seite aufrufen" oder klicken Sie doppelt auf einen Listeneintrag, um zur entsprechenden Seite zu wechseln. Eine alphabetische Auflistung aller vorhandenen Wirkstoffe und Produktnamen finden Sie am unteren Seitenende.
Die Informationen auf den jeweiligen Wirkstoffseiten beruhen auf dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Weiter führende Informationen und detaillierte Literaturangaben finden Sie z.B. in den von unserem Institut herausgegebenen Fachbüchern. Außerdem fließt der aktuelle Diskussionsstand in den einschlägigen teratologischen Fachgesellschaften in die Abfassung der Texte ein. Der besseren Lesbarkeit wegen haben wir auf Detailnachweise innerhalb der Texte verzichtet. Bei speziellen Fragen zum Literaturnachweis können Sie sich auch direkt an unser Institut wenden.
Eine genaue Dokumentation der Medikamenteneinnahme in der Schwangerschaft ist sinnvoll. Sie finden hier ein Formular für Ihre eigene Übersicht.
 

(28 Mar 2018) - Link

Letzte Änderung am 24.11.2017
 

(24 Jul 2018) - Link

Dieses Prinzip kann nicht auf diese Site angewendet werden 

Kontakt
Tel +49 30 450 525 702 (Sekretariat - keine Beratung)
Fax +49 30 450 525 902
E-Mail (keine Beratungsanfragen):
 

(24 Jul 2018) - Link

Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und AOK – Die Gesundheitskasse
 

(24 Jul 2018) - Link

Unsere Webseite nimmt weder Werbung noch kommerzielle Anzeigen auf und wird ausschließlich durch öffentliche Einreichungen wie das Bundesministerium für Gesundheit unterstützt. Es bestehen keine direkten oder indirekten Abhängigkeiten von der pharmazeutischen Industrie oder anderen Anbietern mit eigenen (kommerziellen) Interessen.
 

Die Auszüge dieses Zertifikates wurden von der Stiftung Health On the Net (HON) erstellt und dürfen ohne die ausdrückliche Erlaubnis von HON nicht verwendet werden.

responsive devices

Bedeutung des HONcodes

Das Zertifikat der Stiftung Health On the Net (HON) bestätigt, dass diese Website zum Zeitpunkt ihrer Zertifizierung (s. unten) die 8 Prinzipien des von der Stiftung HON entwickelten Verhaltenskodex HONcode erfüllt und mit diesen übereinstimmt. Der oder die Website-Verantwortliche hat sich dazu verpflichtet, die HONcode-Prinzipien während der Dauer der Zertifizierung einzuhalten.

Obwohl HON ein Beschwerde-System eingeführt hat und die zertifizierten Websites automatisch überwacht werden sowie vom HONcode-Team regelmässig neu auf die HONcode-Prinzipien hin überprüft werden, kann es vorkommen, dass Abweichungen von den HONcode-Prinzipien auftreten.

Die Stiftung Health On the Net (HON) und/oder ihre Partner haften auf keinen Fall für allfällige Schäden, die durch die Nutzung einer zertifizierten Website oder durch die Unmöglichkeit, ein zertifizierte Website zu nutzen, entstehen. Des Weiteren sind die Stiftung HON und/oder ihre Partner auf keinen Fall haftbar für den Inhalt der zertifizierten Websites oder für den Inhalt von Websites Dritter, auf welche zertifizierte Websites mittels Hyperlink oder durch Informationen Dritter verweisen.

Der oder die Website-Verantwortliche ist für den Inhalt der Website verantwortlich, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt.

Mehr Informationen zum HONcode ?
responsive devices

Verantwortliche von Gesundheitswebsites

Haben Sie eine eigene Website?

Beantragen Sie die HONcode-Zertifizierung!

Zertifizierung beantragen

Transparente Gesundheitsinformationen!

Nach HONcode-zertifizierten Websites suchen:

 

Laden Sie die kostenlose HONcode-Toolbar herunter.
barre d'outils HONcode

Die HON-Toolbar kann einfach heruntergeladen und Ihrem Web-Browser hinzugefügt werden. Sie verbindet Sie in Echtzeit mit dem HON-Server und zeigt beim Besuch einer gesundheitsbezogenen Website an, ob diese HONcode-zertifiziert ist oder nicht. Die HON-Toolbar erfasst keinerlei persönliche Informationen und enthält weder Spyware noch versteckte Funktionen.

Download

Video über den HONcode

YouTube-Kanal

Wir stellen Ihnen transparente Gesundheitsinformationen zur Verfügung.

YouTube-Kanal