HONcode-Zertifikat

embryotox

stimmt mit dem HONcode überein

Logo certificat HONCode
7 Jahre

Gültigkeit der Zertifizierung 19 Oct 2016 - Oct 2017

www.embryotox.de Website ansehen

Logo certificat HONCode
HONcode-PIN-Nummer:

HONConduct841257

Datum der erstmaligen Überprüfung der Website:

25 Aug 2009

Gültigkeit der Zertifizierung

19 Oct 2016 - Oct 2017

Datum des letzten HON-Besuchs

19 Oct 2016
Anzeigen des HONcode-Siegels auf dieser Site

Vom HONcode-Team erstellter Inhalt

Bei den folgenden Angaben handelt es sich um Auszüge aus der Website, die das HONcode-Team zu einem bestimmten Zeitpunkt gemacht hat und die belegen, dass die Website die acht HONcode-Prinzipien respektiert.

Autoren:
Prof. Dr. med. Christof Schaefer (Kinderarzt; Projektleitung)
Dr. med. Corinna Weber-Schöndorfer (Innere Medizin)
Cornelia Borisch (Gynäkologin)
Dr. med. Stephanie Padberg (Kinderheilkunde)
Dr. med. Maria Hoeltzenbein (Humangenetikerin)
Dr. rer. nat. Marc Oppermann (Apotheker, Arzneimittelinformation)
Dr. rer. nat. Juliane Fritzsche (Apothekerin)
Dr. med. Stefanie Hultzsch (Anästhesie)
Eleanor Hüttel (Apothekerin)
Dr. med. Angela Kayser (Gynäkologin)
Dr. med. Marlies Onken (Psychiaterin)
Mary Panse (Medizinpädagogin)
Prof. Dr. Anke Rohde (Gynäkologische Psychosomatik;
Universitätsfrauenklinik Bonn)
Technisches Konzept und Umsetzung:
Prof. Dr. Reinhard Meister (Statistik; Koordinator; Beuth Hochschule Berlin)
André Krüger (Programmkonzept; Beuth Hochschule Berlin)
Eva Schrade (Projekt-Management; Beuth Hochschule Berlin)
Stefan Müller (Webdesign; Beuth Hochschule Berlin)
Wolfgang Emmerich (Graphik-Konzept; Frankfurt/M)
Benjamin Stockhaus (techn. Betreuung, Typo3-Administration,
Programmierung; www.benjaminstockhaus.de)
Claudia Pritzkow (Programmierung; Beuth Hochschule Berlin)
Prof. Dr. Horst Spielmann (Freie Universität Berlin)
 

(19 Oct 2016) - Link

Beim Lesen der Internetplattform bitte unbedingt beachten
Die Angaben in dieser Internetplattform dürfen nicht als Grundlage für den Abbruch einer Schwangerschaft verwendet werden. Im Zweifelsfall sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen, entweder über unseren Online-Fragebogen oder per Telefon.
Wenn Sie als Laie diese Internetseiten lesen...
Die Beschreibungen der einzelnen Medikamente haben wir auf eine komprimierte Darstellung des Wissensstandes reduziert, um die Entscheidungsfindung für behandelnde ÄrztInnen und beratende ApothekerInnen zu erleichtern. Ohne fachlichen Hintergrund können unsere komprimierten Informationen zu Fehldeutungen des Risikos oder der Verträglichkeit eines Medikamentes führen. Daher dürfen Laien diese Internetplattform nicht als Grundlage für eigenmächtige Therapieänderungen oder andere Entscheidungen zur Schwangerschaft oder beim Stillen verwenden ohne Beteiligung ihres betreuenden Arztes. Die Informationen dieser Internetplattform können also für Sie als Patientin auch den Arztbesuch und die ärztliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.
Wenn Sie als stillende Mutter eine Frage zu Medikamenten haben und sich mit dieser Internetseite schon vorinformiert haben, fragen Sie bitte Ihre(n) Kinderarzt/Kinderärztin oder Ihre Gynäkologin, Ihre Hebamme, Stillberaterin oder in Ihrer Apotheke. Weisen Sie dann bitte unbedingt auf unser Informationsangebot für Fachkreise hin sowie auf die von uns herausgegebenen Fachbücher.
 

(19 Oct 2016) - Link

Informationen zum Datenschutz
Unser Patienten-Informationsblatt zum Datenschutz können Sie sich hier herunterladen. Es gilt für alle Anfragen an unser Institut.
Ein Formular zur Entbindung von der Schweigepflicht ist ebenfalls verfügbar.
Fragebogen-Daten
Die uns übermittelten Patienten-bezogenen Daten verwenden wir ausschließlich zur individuellen Risikobewertung und für wissenschaftliche Zwecke zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit gemäß unserer Aufgaben als Pharmakovigilanzinstitut im Auftrag des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Wir gehen davon aus, dass Ihre Patientin ihr Einverständnis erklärt hat, dass ihre Daten für die oben genannten Zwecke in unserem Institut gespeichert werden. Sie oder Ihre Patientin können jederzeit und ohne Begründung die Speicherung der Daten widerrufen. Diese werden dann umgehend gelöscht.
Wie allgemein üblich müssen wir darauf aufmerksam machen, dass auch die verschlüsselte Online-Übertragung von Daten das Mitlesen Dritter nicht ausschließt.
Website-Benutzungsanalyse
Das Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie ist bestrebt, dieses Web-Angebot im Sinne der Benutzer ständig weiter zu verbessern. Zu diesem Zwecke werden mit Technologien der etracker GmbH Daten zur Benutzung dieser Web-Site gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers.
Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen weder dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren, noch werden sie mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Dennoch können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft der Datenerhebung und -speicherung durch die etracker GmbH hier widersprechen.
 

(19 Oct 2016) - Link

Von all den ausgewählten Beispielen wird nur eines angezeigt.

Bitte wählen Sie einen Wirkstoff- oder Produktnamen aus der Liste. Sie können auch einen Suchbegriff in das Textfeld eingeben, um die Liste zu durchsuchen. Klicken Sie anschließend auf "Seite aufrufen" oder klicken Sie doppelt auf einen Listeneintrag, um zur entsprechenden Seite zu wechseln. Eine alphabetische Auflistung aller vorhandenen Wirkstoffe und Produktnamen finden Sie am unteren Seitenende.
Die Informationen auf den jeweiligen Wirkstoffseiten beruhen auf dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Weiter führende Informationen und detaillierte Literaturangaben finden Sie z.B. in den von unserem Institut herausgegebenen Fachbüchern. Außerdem fließt der aktuelle Diskussionsstand in den einschlägigen teratologischen Fachgesellschaften in die Abfassung der Texte ein. Der besseren Lesbarkeit wegen haben wir auf Detailnachweise innerhalb der Texte verzichtet. Bei speziellen Fragen zum Literaturnachweis können Sie sich auch direkt an unser Institut wenden.
Eine genaue Dokumentation der Medikamenteneinnahme in der Schwangerschaft ist sinnvoll. Sie finden hier ein Formular für Ihre eigene Übersicht.
 

(19 Oct 2016) - Link

Letzte Änderung am 23.08.2016
 

(19 Oct 2016) - Link

Dieses Prinzip kann nicht auf diese Site angewendet werden 

Wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben, schreiben Sie uns bitte: meinung-embryotox[at]charite.de.
 

(19 Oct 2016) - Link

Unser Internetprojekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und von der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit finanziert und ist unabhängig vom Einfluss von Arzneimittelfirmen oder anderen Interessengruppen.
 

(19 Oct 2016) - Link

Unsere Internetseite nimmt keine Werbung oder kommerzielle Anzeigen auf.
 

Die Auszüge dieses Zertifikates wurden von der Stiftung Health On the Net (HON) erstellt und dürfen ohne die ausdrückliche Erlaubnis von HON nicht verwendet werden.

responsive devices

Bedeutung des HONcodes

Das Zertifikat der Stiftung Health On the Net (HON) bestätigt, dass diese Website zum Zeitpunkt ihrer Zertifizierung (s. unten) die 8 Prinzipien des von der Stiftung HON entwickelten Verhaltenskodex HONcode erfüllt und mit diesen übereinstimmt. Der oder die Website-Verantwortliche hat sich dazu verpflichtet, die HONcode-Prinzipien während der Dauer der Zertifizierung einzuhalten.

Obwohl HON ein Beschwerde-System eingeführt hat und die zertifizierten Websites automatisch überwacht werden sowie vom HONcode-Team regelmässig neu auf die HONcode-Prinzipien hin überprüft werden, kann es vorkommen, dass Abweichungen von den HONcode-Prinzipien auftreten.

Die Stiftung Health On the Net (HON) und/oder ihre Partner haften auf keinen Fall für allfällige Schäden, die durch die Nutzung einer zertifizierten Website oder durch die Unmöglichkeit, ein zertifizierte Website zu nutzen, entstehen. Des Weiteren sind die Stiftung HON und/oder ihre Partner auf keinen Fall haftbar für den Inhalt der zertifizierten Websites oder für den Inhalt von Websites Dritter, auf welche zertifizierte Websites mittels Hyperlink oder durch Informationen Dritter verweisen.

Der oder die Website-Verantwortliche ist für den Inhalt der Website verantwortlich, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt.

Mehr Informationen zum HONcode ?
responsive devices

Verantwortliche von Gesundheitswebsites

Haben Sie eine eigene Website?

Beantragen Sie die HONcode-Zertifizierung!

Zertifizierung beantragen

Transparente Gesundheitsinformationen!

Nach HONcode-zertifizierten Websites suchen:

 

Laden Sie die kostenlose HONcode-Toolbar herunter.
barre d'outils HONcode

Die HON-Toolbar kann einfach heruntergeladen und Ihrem Web-Browser hinzugefügt werden. Sie verbindet Sie in Echtzeit mit dem HON-Server und zeigt beim Besuch einer gesundheitsbezogenen Website an, ob diese HONcode-zertifiziert ist oder nicht. Die HON-Toolbar erfasst keinerlei persönliche Informationen und enthält weder Spyware noch versteckte Funktionen.

Download

Video über den HONcode

YouTube-Kanal

Wir stellen Ihnen transparente Gesundheitsinformationen zur Verfügung.

YouTube-Kanal